Mittwoch, 17. Juni 2020

Sky Vision DAB 13 R

ein Spontankauf, einfach weil es gefällt. Ein winziger DAB+ Empfänger ohne eigene NF, nur Kopfhörerausgang. Mit übersichtlicher, einfacher Bedienung und eingebautem Akku. Lieferbar in vielen bunten Farben für knapp 15 Euro. Ich hätte dem Radio ja gerne auf den chip geschaut, bekomme es aber nicht zerstörungsfrei geöffnet. UKW mit RDS ist auch drinne, und als Gimmik ist noch eine Schlüsselloch-Suchtaschenlampe integriert. Und wenn es mal die ganze Sendetechnik nicht mehr geben sollte ist zumindest der mitgelieferte Karabinerhaken noch brauchbar.



 


ich musste das Sky Vision jetzt doch öffnen. Das Radio zeigte auf dem Display "F/W Update" und war zu keiner anderen Reaktion mehr zu bewegen. Möglich daß ich eine unglückliche Tastenkombination erwischt habe, ich weiß es nicht. Ich hätte es besser liegen lassen bis der Akku leer wäre, statt es zu öffnen und durch Abziehen des Akku einen reset herbeizuführen. Man kann das bunte Frontgitter zu Seite hin ausklinken und findet dann Aussparungen um den Gehäusedeckel abzuhebeln. Weil aber überall seitlich Elemente herausragen ist das kaum ohne Bruch möglich. Bei mir war es die SMD-Klinkenbuchse, die dabei abgerissen ist, dummerweise mitsamt den Lötpads. Der Zusammenbau ist ähnlich schwierig. Die Tasten fallen ständig heraus und sind auch immer im Weg. Irgendwie ist es mir gelungen, nur auf die Taschenlampentaste muss ich nun verzichten. Die ist auch eher unwichtig. Da ich seit der ESP-Reparaturen Spezialist für Lötarbeiten mit dünnen Käbelchen an SMD-Bauteilen bin fiel es mir nicht sonderlich schwer an den nächstgelegenen Bauteilen wieder Kontakt zu bekommen. Die Klinkenbuchse baumelt nun an 0,14er Litze ausserhalb des Gehäuses. Aber das Radio spielt wieder, und bei der Gelegenheit konnte ich auch die Platine fotografieren.






 

Bernhard:

etwas Hintergrund zum Empfängerchip GL-314. 
Dieser kleiner und für den Bastler sehr interessante Chip stammt vom Hersteller Glovane http://www.glovane.com/

Man bekommt diesen Chip auch als Einzelposition beim deutschen Distributor Strey Consult aus Dresden. https://www.strey.biz/
Der Firmeninhaber ist wirklich sehr nett und geht meiner Meinung nach in der Funktechnik und ganz speziell DAB(+) auf!

Hier mal ein paar Infos zum GL-314x die man so ohne weiteres zeigen kann:
  

 Merkmale

  • Kostengünstig, minimale Anzahl externer Komponenten

  • Niedriger Stromverbrauch

  • Höchste HF-Empfindlichkeit

  • Automatische Umschaltung zwischen FM und DAB


Anwendungen
  • Portable DAB/DAB+-Empfänger

  • Taschenradios

  • Kabellose Lautsprecher mit DAB+

  • Hifi-Anlagen

  • Basis für kundenspezifische Empfängermodule


Beschreibung
Die DAB-Chips der GL314X-Serie des koreanischen Herstellers Glovane vereinigen als sogenannte Systems-on-a-Chip (SoC) mehrere Funktionen, die zu einem DAB-Empfänger gehören, auf einem 11 mm × 11 mm BGA-Chip. Auf dem Chip integriert sind:
  • das analoge HF-Frontend für DAB in Band-III und L-Band sowie für FM im Band-II,

  • die Demodulatoren für DAB und FM,

  • ein 32-Bit-RISC-Controller mit bis zu 100 MHz Taktfrequenz und Echtzeit-Betriebssystem (RTOS),

  • Audiodecoder für DAB (MUSICAM) und DAB+ (HE-AAC V2) sowie für MP3, WMA und OGG,

  • ein Schnittstellen-Controller für digitale Audioein- und -ausgänge,

  • ein Digital-Analog-Wandler mit analogem Audioausgang,

  • ein USB-Interface,

  • 2 bzw. 8 MB Speicher mit der nötigen Steuerlogik,

  • ein Displaycontroller zur direkten Ansteuerung von LCD-Anzeigen,

  • ein Analog-Digital-Wandler zur Überwachung des Ladezustandes einer externen Batterie sowie zum Anschluss einer Tastaturmatrix,

  • ein interner Spannungsregler (LDO) der die Anzahl der nötigen externen Versorgungsspannungen verringert.


Die SoCs dieser Serie sind mit dem integrierten HF-Tuner und ihrem niedrigen Energiebedarf von nur 103 mW im DAB+-Betrieb für portable und mobile batteriebetriebene Geräte prädestiniert. Dabei ist der GL3142 besonders für den mobilen Betrieb geeignet. Dieser Chip bietet zusätzlich zu den Funktionen des GL3140 die nahtlose Umschaltung zwischen DAB und FM sowie Funktionen zur Aufnahme und Wiedergabe. Damit ist dieser Chip auch in Empfängern zum Nachrüsten von Autoradios auf DAB+ einsetzbar.

https://www.strey.biz/de/produkte/gl314x/

Das Kurzdatenblatt: https://www.strey.biz/files/ds-gl314x.pdf

Achtung: Die richtigen ausführlichen Datenblätter bekommt man kostenlos auf Nachfrage bei Strey nach Unterschrift unter einem Geheimhaltungsvertrag.

Als Bastler kauft man den Gl314 am Besten direkt auf einem Modul mit der Bezeichnung GVM140x, dann hat man keinen großen Lötaufwand. Das Modul (es gibt 2 Versionen!) kostete nach meinen letzen Infos irgendetwas um die 20 - 30 Euro bei der Abnahme eines Stücks. Die ausführlichen Datenblätter und die Softwarebibliotheken zum Schreiben einer eigenen Firmware bekommt man nach Unterschrift auf dem Geheimhaltungsvertrag.

Hier mal das Modul mit dem GL314:

 und hier die beiden Versionen:

 Bei der Mastermodul-Version hängt man nur noch die Bedienelemente, Display, ... ran und brauch keine Zeile Code schreiben. Bei der Slave-Version nimmt man einen Microcontroller seiner Wahl, schreibt eine eigene Firmware zur Fernsteuerung des Moduls. Die Softwarelibs gibt es halt nach Unterschrift auf den NDA (Geheimhaltungsvertrag).

Hier mal die Seite zum Modul bei Strey: https://www.strey.biz/de/produkte/gvm140x/

Das fertige Entwicklungsboard unten auf der Seite hat allerdings seinen Preis, wie alle Evalboards generell, also lieber das Einzelmodul mit dem Empfängerchip kaufen und alles auf einem Breadboard aufbauen und entwickeln.

Es haben sich auch schon ein paar Bastler mit dem Glovane ausgetobt, ich auch. Ein typisches Bastlerergebnis ist dann so eine Nachrüströhre die die Mischerröhre ersetzt und dann aus einem Röhrenradio ein DAB+ Radio macht. Die Lösung wurde im Forum ja schon an verschiedenen Ecken erwähnt.

https://www.strey.biz/de/blog/20151207-d...ruestsatz/


Wenn also ein Bastler den Einstieg in DAB+ Eigenbau sucht, ist er hiermit ganz gut bedient. Natürlich hat jeder andere Chiphersteller ähnliche Produkte zum Einstieg parat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten